top of page
Stadt_Bad_Berka_edited.jpg

AKTUELLES

Wir halten Sie regelmäßig mit Informationen, aktuellen Presseartikeln und Veranstaltungsterminen auf dem Laufenden.

Auch Sie möchten hier auf eine Veranstaltung aufmerksam machen oder haben ein Anliegen?

 

Kontaktieren Sie uns!

Wir unterstützen Sie gern! 

Ortsschild_Bad_Berka_edited.jpg

27.11.23 - Profilneurose oder die Nerven liegen blank

Zur letzten Stadtratssitzung am 27.11.2023 in Bad Berka ging es um den Haushaltsplan der Stadt.

Einmal abgesehen von der Tatsache, dass zu diesem Zeitpunkt der Haushaltsplan des Landkreises noch nicht in den sprichwörtlichen Tüchern war, wollte BGM Jahn (CDU) unbedingt den Beschluss.

Kritische Anmerkungen von unserer Fraktion zum Thema Hochwasserschutz, in Verbindung mit dem geplanten Neubaugebiet auf der ehemaligen Hühnerfarm, passte da genauso wenig in das Haushaltsgeplänkel wie auch die zusätzlichen, circa 145.000,00 € (in Worten einhundertfünfundvierzigtausend Euro) für das Wohnbaugebiet „Auf den Gehren“ in Tannroda.

Übrigens, verkauft ist dort seit 24 Monaten noch nichts. Neben vielen anderen Dingen, die zum Teil auch wichtig und notwendig sind, ist auch noch so einiges drin, was nicht unbedingt sein müsste.

Auf unsere kritischen Anmerkungen bezüglich des Hochwasserschutzes für die Stadt, in Verbindung mit dem geplanten Neubaugebiet auf dem Gelände der alten Hühnerfarm/Sandweg, wird dann unflätig reagiert, vom BGM M. Jahn (CDU).

So auch diesmal:“…..die BI torpediert die Entwicklung auf dem Sandweg.“, so Jahn.

Das ist natürlich völliger Blödsinn. Wir möchten nur, dass im Vorfeld gerade beim Hochwasserschutz für die Kernstadt nachgebessert wird.

Die finanzielle Rücklage der Stadt wird dann auch 2024 um circa 3,5 Millionen Euro geschrumpft und dies hat nichts mit der leicht erhöhten Kreisumlage zu tun.

Aber es scheint ja viel wichtiger zu sein, mindestens jede Woche mit einer wichtigen Unwichtigkeit sein BGM - Bild in der Zeitung zu sehen.

Lustig ist auch die Weihnachtskarte des Herrn Bürgermeister an unsere BI. Hier konnte er sich nicht verkneifen, nochmal handschriftlich zu erwähnen, dass er ganz gespannt auf unseren Kandidaten zur Kommunal- und Bürgermeisterwahl in 2024 ist.

Das kann er auch sein.

Blank liegende Nerven zeigte er auch in Ausschusssitzungen. So plärrte er dort in lautem Ton unsere Vertreter an, als diese sich kritisch fragend zu dem einen oder anderen Thema geäußert haben.

Wir sind der Meinung: So geht Bürgermeister gar nicht.

bottom of page